SYNERGON Werke

Synergon

Die Herausforderung annehmen, zwei unterschiedliche künstlerische Positionen in ein gemeinsames Projekt zu integrieren, war die Intention des Fotografen Norbert Guthier und des Malers C.M. Knecht, welche im Ergebnis zur Werkgruppe "Synergon" führte.

Die malerische Position, filtert zunächst die fotografische Lichtkomposition von Guthier, sondiert sie auf ihre essentiellen Bestandteile, um sie dann mit gestischen Pinselstrichen auf ein archetypisches Grundmuster zu reduzieren.

Die Arbeiten zeichnen sich durch die hohe Aufprallenergie der formalen Gegensätze aus, wobei die malerischen Zitate die Überleitung für den synergetischen Zusammenfluss bilden.